Wer sollte diesen Artikel lesen?

Möbelhausbesitzer, -manager und Führungskräfte im Möbelhandel

Zwischen der Lichtschranke am Eingang und der Kasse liegt eine „Blackbox“. Niemand weiß, was genau mit den Besuchern im Möbelhaus passiert, ob und wie sie angesprochen werden, sich beraten lassen und auf welche Weise das geschieht.

Der Möbelverkäufer macht seinen Job, wie er es für richtig hält und so gut er kann. Soweit so gut. Doch das reicht heute nicht mehr aus. Daher werden die Verkäufer immer wieder trainiert. Aber bringt das wirklich etwas?  

Tausendmal trainiert - tausendmal ist nichts passiert!



Die Vorteile für Sie

  • Sie erfahren, was sie sofort und ohne Verkaufstraining tun können, um mehr zu verkaufen.
  • Sie sparen sich viele teure Irrwege auf dem Weg zum Verkaufserfolg.
  • Sie sparen sich viel Frust. Denn so, wie Verkaufstraining normalerweise betrieben wird, bringt es nichts.

Hier Artikel anfordern: