Wenn BRAUN Möbel-Center, Sonneborn,
Möbelstadt RÜCK

und andere hervorragende Möbelhäuser in Deutschland


ihren Umsatz erhöhen wollen,
RUFEN SIE UNS AN.

Entdecken Sie die Schlüssel zu mehr Umsatz und Ertrag trotz
abnehmender Frequenz

und die

verkaufsfördernden Methoden, Strategien und Techniken,
DIE DIE BESTEN MÖBELHÄUSER DEUTSCHLANDS VERWENDEN...

Dietmar Petsch
“Die Systematik Ihres Verkaufsprozesses und der bewusstere Umgang der Verkäufer mit dem Kunden hat uns nochmals einen Umsatzschub gegeben.”
Dietmar Petsch, Inhaber, Möbel Petsch OHG
2-top-sales-ignitor-2-schoeller.png
“Die Verkäuferfibel ist bildhaft, verständlich und handlich. Ich habe sie immer und überall dabei!”
Rüdiger Schoeller, SCHMIDT Küchen, Vertriebsleitung

Die Erfolgsgeheimnisse der
verkaufsstärksten Möbelhäuser

Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie trotz weniger und weniger Besuchern in Ihrem Möbelhaus schnell Ihren Umsatz (und Ertrag) erhöhen können,

wen fragen Sie lieber?

Einen Verkaufstrainer, der sich freut, Ihnen seine Tagesworkshops zu verkaufen, die im besten Fall einen kurzfristigen Strohfeuer-Effekt bringen, aber deren Wirkung dann schnell wieder gegen Null geht ...

oder

die Firma, die Möbelhäuser wie Dodenhof, WEKO Möbel, Sonneborn, Möbelstadt Rück, aber auch kleine Anbieter wie HEKA Möbel, Möbelschau Gleissner und Möbel Hugelmann anrufen, wenn sie Umsatz und Ertrag systematisch und anhaltend verbessern wollen?

Thomas Witt Verkaufsoptimierung von Möbelhäusern

Guten Tag, mein Name ist Thomas Witt. 

Ich arbeite seit über einem Jahrzehnt mit den besten Möbelhäusern Deutschlands. Ich habe mit meinen Kunden ein System entwickelt, das kontrolliert, vorhersagbar und dauerhaft mehr Erfolg bringt.

Hier kommt das Geheimnis:

Es kommt nicht nur darauf an, was ein Möbelhaus tut, um seine Verkäufe zu steigern, sondern wie es getan wird und ob es langfristig und konsequent durchgesetzt wird.

Und weil ich weiß, wie man diese eine, simple Erkenntnis systematisch umsetzt,

haben wir schon mehr als 100 Möbelhäusern in Deutschland geholfen, ihren Umsatz pro Besucherpartie um 10 bis 25% zu steigern. Einige unserer Kunden machten über 20% mehr Umsatz und das trotz 15% weniger Frequenz.

alco_logo1 bernskoetter_logo_rand schaumann-logo.png cranz_logo1
moebel-sonneborn-logo frey_logo_kl_ohne muellerland_logo_4c_Claim-schwarz header_bottom2
heka_logo1 ruga_logo_rand seidel_logo mmz_logo1
gleissner_logo hoffmann_logo rehmann_logo BMC-Logo.jpeg

 Ich will damit nicht prahlen sondern Ihnen BEWEISEN, dass die Werkzeuge, die ich Ihnen hier geben werde, besser funktionieren als alles was Sie bis jetzt probiert haben.

Wenn Sie sich einen schwer aufholbaren Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern sichern wollen - und das sind alles Unternehmen, die auch nicht schlafen - dann sollten Sie jedes Wort auf dieser Webseite aufmerksam lesen.

Sie stehen im Wettbewerb mit anderen Möbelhäusern, während 8 bis 9 von 10 Besuchern Ihr Möbelhaus verlassen, ohne Möbel gekauft zu haben.
Tatsächlich
verlassen mindestens zwei von 100 Besucherpartien täglich Ihr Geschäft, welche Ihre Verkäufer mit einem systematischen Verkaufsprozess mit neuen Möbeln glücklich hätten machen können. Das scheint nicht viel, aber

bei einem Kaufvertragsschnitt von nur EUR 1.500 bedeutet das

EUR 3.000 Umsatzverlust pro Tag!

Das sind fast EUR 900.000 weniger Umsatz pro Jahr

Wenn Sie also Besucher ohne Begleitung von Verkäufern durch Ihr Möbelhaus wandern sehen ...



... dann ist alles, was Sie wissen müssen, wie man diese Frequenz besser in glückliche Kunden und damit in Verkäufer verwandelt.

Denn wenn Sie das tun ...



können Sie Ihren Ertrag dramatisch steigern. Einfach und ZWEISTELLIG. Denn 10% mehr Umsatz bei gleichen Fixkosten und Werbekosten schlägt sich in einem überproportional höheren Gewinn nieder.

Die Kunden verändern sich,

und

der Besucherstrom in Ihr Geschäft wird abnehmen
...

... und das hinterlässt viele kluge, bemühte und ambitionierte Möbelhausbesitzer, Hausleiter und Führungskräfte, die sich ohne ein System, mit dem Sie dieses Problem für immer lösen könnten, die Haare raufen oder schlimmer noch…

 

... sich zu den vielen gescheiterten Unternehmen auf dem Friedhof der Möbelhäuser gesellen.

Aber die überraschende Wahrheit ist:

Sie haben schon alles was Sie brauchen, um mit Ihrem Geschäft ein Vermögen zu machen, jetzt und nicht später. Ihr Verkaufsprozess funktioniert aber noch nicht wie er sollte.

Alle Werkzeuge sind schon vorhanden.

Es kommt darauf an, wie konsequent Sie diese Werkzeuge anwenden und umsetzen.

Einkauf, Logistik und Kostenstruktur sind schon optimiert. Das Potenzial des Möbelhandels liegt daher im Verkauf …

Die Kunst des systematischen Verkaufens wird zum Lebenselixier für

erfolgreiche Möbelhäuser werden.

Christoph Bürker
Ausstellungsfläche und Produktauswahl nehmen weiter zu. Aber der Markt hat sich verändert. Jetzt entscheidet wieder der Verkäufer und nicht mehr die Ware.
Christoph Bürker, Personalleiter und Prokurist, Braun Möbel-Center

Hier kommt der Schlüssel zu wachsendem Umsatz und Gewinn. Die Möglichkeit, durch ein System unaufhaltsamen Fortschritt und Verbesserung in Ihrem Geschäft anzuschieben und langfristig zu sichern ...

Ich rede hier über nachhaltiges Wachstum durch bessere Prozesse, nicht über Tschacka und schnellwirkende Wunderpillen, deren Wirkung in 30 Tagen verschwindet …

Sie haben Ihre Zeit in der Vergangenheit in die Optimierung von Einkauf, Ausstellung und Logistik investiert und der Verkauf wurde vernachlässigt und der Verkaufsprozess den Verkäufern überlassen ...
und schlechte Gewohnheiten haben sich breit gemacht.

Ihr Verkaufsteam braucht bessere Gewohnheiten und Prozesse.

Sie haben es wahrscheinlich mit Verkaufstraining probiert,

aber alte Gewohnheiten sind zäh. 

Ein Mitarbeiter, der seit 15 Jahren im Möbelhandel verkauft, hat z. B. die fatale Ansprache, "Kann ich Ihnen helfen?" über 60.000-mal benutzt (obwohl er genau weiß, dass es die schlechteste aller Kontaktmethoden für einen Möbelverkäufer ist).

Diese Verhaltensmuster sind tief verwurzelt und der einzige Weg, um den Verkäufern zu helfen, sie zu ändern, ist:

aktiv den Verkaufsprozess zu kontrollieren und zu managen!

Jeden Tag, die ganze Zeit, durch aktives Coaching und Steuerung ...

… wir nennen das Verkaufssteuerung.

Es geht darum, zu managen, wann und wie der Besucher kontaktiert wird und wie die Beratung dann weitergeht. Denn normalerweise sagen weniger als 30 % aller Besucher überhaupt einem Verkäufer, wonach sie suchen. Alle anderen wandern durch das Möbelhaus und verlassen es mit dem Eindruck: "Hier gibt es nicht das, was mich anspricht."

Wenn Sie Ihre Abschlussquote systematisch verbessern wollen, müssen Sie mit einem Kontaktprozess anfangen, der den Widerstand des Besuchers gegen die Ansprache minimiert. 

Möbelverkäufer müssen sich angewöhnen, den Bedarf und die Bedürfnisse des Kunden zu ermitteln, bevor sie anfangen Möbel zu zeigen. Auch der Abschlussprozess und das Nachfassen von Angeboten dürfen nicht dem Zufall oder der Tagesform des Verkäufers überlassen werden, sondern müssen für alle verbindlich strukturiert sein.

Stellen Sie sich jetzt einmal vor, dass all diese Prozesse umgesetzt sind und nachhaltig funktionieren, weil sie für alle Ihre Verkäufer zu einer neuen, tief verankerten Gewohnheit geworden sind.
Der erste Schritt zu diesem Idealzustand ist, genau zu wissen, wo im Verkaufsprozess Sie die meisten Besucher verlieren und dann ein System entwickeln, um die notwendigen Verhaltensänderungen nachhaltig umzusetzen.

Das bedeutet, dass Sie Ihren Finger auf den Puls Ihres Verkaufsteams legen,  und NIE, NIE wieder loslassen.

Ich habe damit über 10 Jahre lang in mehr als 100 Möbelhäusern Erfahrung gesammelt und diese in einer Sammlung KOSTENLOSER Werkzeuge zusammengefasst. Diese zeigen Ihnen:

  • Was Ihren Verkauf behindert (und damit das Ertragswachstum),
  • warum Verkaufstrainings das nicht beheben können,
  • was die Schlüssel zu einem kontrollierten, steuerbaren und wiederholbaren Verkaufsprozess sind, und
  • die Schlüssel zum Entscheidungszentrum Ihrer Kunden.

 

Um Ihnen den Start zu erleichtern, habe ich folgendes Paket für Sie zusammengestellt:

Neu

Der Verkaufszünder 

[Kein Risiko, 100 % kostenlos]

Books Collection

Das sind keine „normalen“ Tipps, wie Verkaufstrainer sie gerne geben. Glauben Sie nicht, dass ich Ihnen die schnellwirkende Wunderpille für Ihren Verkauf verspreche.

Dies ist das Fundament, um Verhaltensänderung ein und für alle Mal umzusetzen. Es wird Ihnen ermöglichen, endlich einen kontrollierten, wiederholbaren Verkaufsprozess einzuführen, der Ihnen hilft,

Umsatz und Gewinn zu steigern – und sich von der Konkurrenz klar abzugrenzen.

Lassen Sie mich kurz auflisten, was Sie von mir KOSTENLOS bekommen werden:

Die Studie: "Tausend Mal trainiert - tausend Mal ist nichts passiert!"
  • 7 Gründe, warum Ihnen Verkaufstrainings nie langfristig geholfen haben.
  • Die häufigsten Bruchstellen des Verkaufsprozesses in Möbelhäusern.
  • Werkzeuge, um Ihren Verkaufsprozess und seine Schwächen zu analysieren.
  • 3 konkrete Maßnahmen, die Sie HEUTE NOCH umsetzen können, um Ihre Abschlussquote zu erhöhen.

 

Artikel: "7 Strategien für Möbelverkäufer, um auch den letzten Besucher schnell aus Ihrem Möbelhaus zu vertreiben"
  • Die 7 Todsünden im Möbelverkaufsprozess,
  • ironisch und lustig auf drei Seiten erklärt.

 

Die Verkäuferfibel: Die Treppenmethode für den erfolgreichen Möbelverkauf
  • Erfolgreiche Verkäufer folgen einem Prozess.
  • Wer mehr Erfolg will als der Durchschnitt, muss einen besseren Prozess haben.
  • Dieses Buch präsentiert auf über 100 Seiten den Verkaufsprozess, den mittlerweile Tausende von Möbelverkäufern mit Erfolg anwenden, um trotz weniger Besuchern mehr Umsatz zu schreiben.

 

Neuromarketing im Möbelverkauf  
  • 6 Wege, um die Entscheidung Ihrer Kunden zu steuern.
  • Sie erfahren, wie das Einkaufs- und Entscheidungsverhalten im Kopf des Kunden abläuft.
  • Verstehen Sie, wie das "alte Gehirn", das Entscheidungszentrum des Menschen, funktioniert (und wie nicht!).

 

Checklisten und Excel-Tabellen zur Analyse Ihres Verkaufsprozesses
  • Checkliste "Wie gut ist mein Verkaufsprozess?"
  • Checkliste für Verkaufssteuerer
  • Excel-Tabelle zur Erfassung und Analyse von Frequenz und Abschöpfung

BONUS: 30 Minuten Sprechstunde mit mir (“Pick my Brain”)
(im Wert von 200 Euro)

Wenn Sie jetzt den Verkaufszünder runterladen, schenke ich Ihnen eine 30-minütige Beratung mit mir. Sie können mir jede Frage stellen und ich werde sie beantworten, wenn ich kann. Sie können mich nach jedem Dokument, Skript oder Werkzeug fragen. Wenn ich es habe, schicke ich es Ihnen – kostenlos.

Normalerweise nehme ich 400 Euro pro Beratungsstunde.

Hier und nur jetzt biete ich Ihnen aber einmalig Zugriff auf meine 10 Jahre Erfahrung in der Verkaufsoptimierung von Möbelhäusern, um mit Ihnen zu analysieren, wo konkret Ihr Verkaufsprozess noch Potenzial hat und was genau Sie tun können, um daraus Kapital zu schlagen. Alle die oben genannten Werkzeuge plus 30 Minuten telefonisches Coaching erhalten Sie komplett kostenfrei.

KOSTENLOS – Der Verkaufszünder zum Download

Lesen Sie hier, was Branchenspezialisten zum "Verkaufszünder" sagen ...

Werner Kämpken
“Der Artikel "7 Gründe, warum Ihnen Verkaufstrainings nie etwas gebracht haben" spricht von Problemen, die wir genau so haben. Mir war so, als hätte Herr Witt bei uns für den Artikel recherchiert.”
Werner Kämpken, Prokurist, Möbelstadt Rück

Füllen Sie das folgende Formular aus und laden Sie sich sofort Ihren "Verkaufszünder" runter:

Ich will meinen KOSTENLOSEN Verkaufszünder

Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, erhalten Sie eine E-Mail mit Instruktionen, wie Sie Ihren KOSTENLOSEN “Verkaufszünder“-Werkzeugkasten runterladen können. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine KOSTENLOSE telefonische Kurzberatung mit mir zu buchen, wenn Sie dieses Angebot wahrnehmen wollen.

Achtung: Wenn Sie die kostenlose, 30-minütige telefonische Kurzberatung in Anspruch nehmen wollen, kann es sein, dass das Gespräch erst einige Wochen nach Ihrer Anforderung terminiert werden kann, da wir normalerweise 3 bis 5 Wochen im Voraus ausgebucht sind.