<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1713322902305350&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Thomas WittDer Verkaufssteuerer
  • Fragen
  • Stellen Sie mir eine Frage
  • Infos zur Person
  • Unternehmenprofil

Thomas Witt

Thomas Witt hat sich seit über 15 Jahren dem Erfolg und Wachstum von Menschen verschrieben. Damit erreicht er, dass die Unternehmen, in denen diese arbeiten, immer erfolgreicher warden. Er ist Diplomvolkswirt und Master of Business Administration (MBA). Thomas Witt, hat in Heidelberg, Bonn, St. Petersburg, Barcelona und Mexico City studiert. Dadurch spricht er fließend Englisch, Spanisch und Russisch und hat in 12 verschiedenen Ländern verkauft. Er hat selber ein Verkaufsteam mit über 100 Millionen Dollar Jahresumsatz aufgebaut und geleitet. Seit über 15 Jahren ist er selbständig.

Thomas Witt Consulting GmbH

Thomas Witt Consulting sorgt mit einem kleinen Team dafür, dass aus Möbelhäusern hinten mehr Umsatz rauskommt, obwohl vorne immer weniger Kunden reingehen. Wir verkaufen kein Wissen, keine Trainings, sondern dauerhafte Verhaltensänderungen, die zu mehr Umsatz trotz weniger Frequenz führen.

gleissner_logoReferenz Gleißner Wohnschau

Kundenreferenz Gleißner Wohnschau

gleissner_pdf_img

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation hatten auch wir rückläufige Frequenzzahlen bis zu 25 Prozent zu verzeichnen. Wir zogen die Konsequenz daraus und suchten aktiv nach einer Lösung, um auch bei weniger Frequenz den nötigen Umsatz zu schaffen. Die fanden wir im Durchsetzungsprogramm der Firma Witt Consulting, unter Leitung von Sabine Nimo und Thomas Witt.

Nach Durchführung des Programms, durch die Schulungsmaßnahmen, die bei uns teilweise im Hause und auch zentral in Kassel stattfanden, haben wir unseren Umsatz schließlich gesteigert.

In der Firma hat sich durch das Programm aber noch viel mehr verändert: Täglich führe ich Morgenbesprechungen durch. Dort versuche ich alle Verkäufer entsprechend zu motivieren, ihnen Zahlen an die Hand zu geben, die Werbung zu besprechen und ein Erfolgserlebnis für jeden Einzelnen zu schaffen.

Als Folge gehen sie wesentlich motivierter auf die Fläche, haben viel mehr Spaß am Verkaufen. Wir haben außerdem tägliche Berichte eingeführt, die jeder Verkäufer abends abgibt. So können wir die Ergebnisse des Programms auch auf Dauer auswerten.

Ich persönlich habe zwar anfänglich durch die Einführung des Zeitmanagementprogramms etwas mehr Zeit gebraucht, alles umzusetzen und Dinge zu delegieren. Aber ich kann wirklich nur jedem Unternehmen, das auch weiterhin seinen Erfolg sichern möchte, empfehlen das Durchsetzungsprogramm anzunehmen.

Ich bin sicher, dass die Frequenz in den nächsten Jahren nicht höher werden wird, sondern vielleicht sogar noch weiter rückläufig bleibt. Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass, wenn wir zukünftig weiter mit dem Programm von Thomas Witt Consulting, arbeiten, wir trotzdem in den nächsten Jahren noch eins drauflegen werden und auch in Zukunft den Umsatz sichern und steigern.

Ich kann es jedem empfehlen.

Wolfgang Horn
Prokurist und Verkaufsleiter, Firma Gleißner, Tischenreuth

Referenz Möbel Gleißner

Seit 9 Monaten nehmen nimmt unser Unternehmen am Durchsetzungsprogramm von Sabine Nimo und Thomas Witt teil. Wir arbeiten seit dem intensiv an der Verbesserung der Abschöpfung, d.h. daran einen höheren Prozentsatz der Besucher zu einem Kauf zu bewegen.

Besonders hervorzuheben sind die Verbesserungen im Bereich Kontakt, Gesprächsaufnahme über den Eisbrecher und Abschluss mit dem Zweiten Gesicht. Die Abschöpfung wurde dadurch um ca. 120 Euro pro Besucherpartie erhöht!

Besonders freue ich mich über die Einführung der Kontaktskizzen, die die Beratungsqualität und die Kontaktquote und damit den Umsatz durchschlagend verbessern. Dadurch hat das Programm hat nicht nur der Firma, sondern auch den Kunden Vorteile gebracht. Mehr als 100 Kunden haben uns schon persönlich zur Qualität und Freundlichkeit unserer Verkaufsmannschaft beglückwünscht. Sie äußerten sich besonders lobend über die Beratungsqualität und den Service.
Als Unternehmen haben wir durch die konsequente Messung und Einführung von Prozessen die Kontrolle über die Verarbeitung der Kundenfrequenz, die Kontaktquote und die Abschöpfung gewonnen.

Das Führungstraining im Rahmen der Kaminabende führte unter anderem dazu, dass ich meine eigene Organisation und die Aufgabenverteilung im Unternehmen so verändert habe, dass ich pro Woche 3 Stunden Zeit gewonnen habe. Diese habe ich für die aktive Verkaufssteuerung auf der Fläche genutzt. Generell haben wir durch Impulse aus dem Durchsetzungsprogramm unsere Abläufe um geschätzte 15% verbessert.

Weitere konkrete Veränderungen die wir während des Programms eingeführt haben sind:

  • Einsatz des Eisbrechers im Kontakt
  • Tägliche, motivierende und lehrreiche Morgenbesprechung. Damit gehen die Verkäufer motiviert und mit neuen Impulsen auf die Verkaufsfläche.
  • Tägliche Kontrolle und Auswertung der Tagesberichte (damit auch Kontrolle des Verkaufsprozesses).
  • Kojen-Checklisten werden täglich abgegeben.
  • Wachstumsgespräche (Personalgespräche, die auf Entwicklung des Mitarbeiters und auf Umsatzwachstum ausgerichtet sind) werden geführt.
  • Die Verkäufer melden sich vor dem Nach-Hause-Gehen kurz zum „Aus-Checken“ bei mir. Das sorgt dafür, dass ich über alle Ereignisse informiert bin, dem Verkäufer sofort Anerkennung für seine Leistung geben kann und der Verkäufer seine eventuellen Probleme nicht mit nach Hause nehmen muss.

Wir werden weiter mit Sabine Nimo und Thomas Witt zusammenarbeiten und empfehlen das Programm allen VME-Kollegen, die Ihr Unternehmen voran bringen wollen.

Wolfgang Horn
Hausleiter, Möbel Gleißner