<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=187250195186137&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Die Verkaufsmaschine - Der Blog von Thomas Witt Consulting -

Kostenfreie Tipps und Verkaufswerkzeuge für den Möbelhandel - Nur für ehrgeizige und motivierte Möbelverkäufer und deren Führungskräfte -

Die 3 kleinen Veränderungen, die Möbel Mayer 22% mehr Umsatz brachten

Wir sind jetzt seit 6 Monaten im Club der Durchsetzer von Thomas Witt Consulting. Da jetzt "Halbzeit" ist, haben wir die Ergebnisse genauer analysiert: Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum schließen wir fast 22% unserer Besucher mehr ab, d.h. die Abschöpfung ist um 22% gestiegen
Da die Besucherzahlen bei uns dieses Jahr zum Glück fast konstant sind, führte das zu einem Umsatzzuwachs von 21,6% verglichen mit dem Vorjahreszeitraum
Die wichtigsten Verhaltensänderungen, die wir umgesetzt haben sind:
  1. Die extrem positive Veränderung der "Begrüßungskultur", die uns von überraschten Kunden immer wieder in Komplimenten widergespiegelt wird. Der Kunde fühlt sich bei uns sofort wohl und wir unterhalten uns immer erst persönlich, bevor es um die Ware geht. 
  2. Das konstante Messen und Analysieren der Abschöpfung. Wir hatten schon seit längerem den StoreTracker im Einsatz, aber durch das Programm von Thomas Witt sind wir jeden Tag "gezwungen", die Abschöpfung zu visualisieren und mit den Verkäufern bei der Morgenbesprechung zu analysieren. Jeden Freitag besprechen wir die Statistiken und unsere Aktivitäten in der gemeinsamen Telekonferenz des Clubs. 
  3. Der Einsatz der "Kontaktskizze" vor dem Warezeigen. Dieses Instrument, nicht zu verwechseln mit der Planungskizze, die von vielen Möbelverkäufern gemacht wird, ermöglicht es uns, sehr tief und persönlich in die Bedürfnisse des Kunden hineinzufragen, bevor es um den Bedarf und die Ware geht. 
Das wichtigste aber ist das tägliche "Dranbleiben", für die der Club der Durchsetzer die ideale Trainingsumgebung bietet. 
Ich empfehle jedem Möbelhändler und jeder Führungskraft, die verstanden hat, dass man nur bessere Ergebnisse bekommt, wenn man selber sein Verhalten verbessert, die Zusammenarbeit mit Thomas Witt. 
Eric Schwabe, Verkaufsleiter
Möbel Mayer Bad Kreuznach
Hier sind die Aussagen anderer Teilnehmer in einem kurzen Video: