<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=187250195186137&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Die Verkaufsmaschine - Der Blog von Thomas Witt Consulting -

Kostenfreie Tipps und Verkaufswerkzeuge für den Möbelhandel - Nur für ehrgeizige und motivierte Möbelverkäufer und deren Führungskräfte -

[VIDEO]: 9 einfache Schritte, um Möbelverkäufer zu mehr Umsatz zu führen

In der Führung von Möbelverkäufern werden seit Jahrzehnten die selben Fehler gemacht, die die Motivation der Mannschaft systematisch reduzieren. Diese sind offensichtlich und mit etwas gutem Willen einfach zu vermeiden. Was sollte eine Führungkraft im Möbelhandel, egal ob Inhaber, Hausleiter, Verkaufsleiter oder Abteilungsleiter also anders machen?

   Hier die 9 Schritte zu mehr Erfolg bei der Führung von Möbelverkäufern:

  1. Mehr Zeit auf der Fläche verbringen, um Verkäufer dabei "zu erwischen" wie Sie etwas gut machen. 
  2. Mehr Anerkennung geben.
  3. Die IST-Situation im Verkaufsprozess beobachten.
    - Wer kontaktiert wann, wie und wen?
    - Was passiert dann?
    - Wie viele Ansprachen führen zu einem Beratungsgespräch?
    - Wie viele Beratungsgespräche führen zu einem Abschluss?
  4. Führen Sie einen Abschöpfungsstatistik:
    - Wie viele Besucherpartien betreten das Möbelhaus
    - Wie viele davon kaufen Möbel?
    - Wie hoch ist die Wertschöpfung (Umsatz pro Besucherpartie) Ihre Möbelhauses?
  5. Überzeugen Sie Ihre Verkäufer, ein "Verkäufer-Navi" zu führen. Das erfordert Vertrauen, dass diese Daten zum Wohle der Verkäufer genutzt werden sollen und dieses muss oft erst aufgebaut werden.
  6. Halten Sie jeden Morgen eine motivierende Morgenbesprechung ab.
  7. Arbeiten Sie mit den Verkäufern jeden Tag an einem neuen Detail der Verkaufstaktik. Denn: "Wenn Du das tust, was Du immer bekommen hast, wirst Du (nicht mehr) das bekommen, was Du immer bekommen hast."
  8. Fangen Sie ab dem frühen Nachmittag "Nuller" auf. D.h. helfen Sie Verkäufern, die noch nichts geschrieben haben möglichst mit anbedienten Kunden, wenigstens aber mit aufmunternden Worten.
  9. Entlassen Sie die Verkäufer abends mit einem guten Gefühl in den Feierabend. Wir nennen das "Aus-Checken". 

Wussten Sie schon immer, dass diese Schritte funktionieren, haben es aber nie geschafft sie umzusetzen? Dann können Sie sich jetzt einmalig dabei coachen lassen! Dieses Jahr startet wieder ein Durchsetzungsprogramm für kleine und mittelgroße Möbelhäuser. Das ist DIE Chance, für den Preis einer Kleinanzeige die Abschöpfung und damit den Umsatz Ihres Möbelhauses zu optimieren.

Informieren Sie sich, indem Sie hier klicken!   

TWC-blog__Selbstpoträt,_nett
Ihr Thomas Witt

Club der Durchsetzer - Mehr Abschöpfung für kleine Möbelhäuser