<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=187250195186137&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Die Verkaufsmaschine - Der Blog von Thomas Witt Consulting -

Kostenfreie Tipps und Verkaufswerkzeuge für den Möbelhandel - Nur für ehrgeizige und motivierte Möbelverkäufer und deren Führungskräfte -

[VIDEO] Mit System zu 26% Umsatzplus - eine Abteilungsleiterin berichtet

Referenz von Anja Zink, Abteilungsleiterin Schlafzimmer

Ich habe in 2015/2016 als Führungskraft am Club der Durchsetzer teilgenommen und enorm davon profitiert. Folgende Veränderungen habe ich durch das Training erreicht:

  • Ich fühle mich in meiner Führungsaufgabe wesentlich sicherer.
  • Ich bin stolz auf mein Team und meine Kollegen, alle sind im Verkaufsprozess auf dem selben Stand und haben im Programm voll mitgezogen.
  • Wir steuern viel mehr durch Lob und Anerkennung.
  • Wir schauen im Team gemeinsam auf unsere Aktivitätszahlen (Kontakte, Gespräche, Abschlüsse und die entsprechenden Quoten) und werden dadurch jede Woche besser im Verkaufsprozess. 

Das Programm hat bei uns so gut funktioniert, weil die Inhaber und wir durch „Vorschuss-Lob“ und gezielte Anerkennung die Mannschaft gut vorbereitet hatten, so dass alle mitziehen wollten weil sie gemerkt haben: das macht Spaß und bringt uns weiter. 

 

Da wir den Verkaufsprozess ohne externe Trainer mit unseren Verkäufern umgesetzt haben (nur die Inhaber und die Führungskräfte werden im Club der Durchsetzer trainiert und zu internen Trainern ausgebildet), können wir auch neue Verkäufer und Quereinsteiger perfekt einarbeiten. Eine neue Kollegin, die vorher als Porzellanmalerin gearbeitet hat, konnten wir innerhalb eines Jahres auf unser Niveau trainieren.

Auch nach dem Ende des Programms arbeiten wir weiter an unserem Erfolg. Diesen August haben wir in meiner Abteilung 26% über dem Vorjahr beendet. Trotz mehrmonatigem Umbau mit z.T. komplett geschlossener Abteilung liegen wir über dem Vorjahr. 

Meine Kollegen und ich sind stolz auf uns und auf die Veränderungen, die wir geschafft haben. Daher werden auch alle Kollegen in die Außenkommunikation (z.B. Werbung) eingebunden. Unser Motto ist „Nicht kleckern, sondern klotzen!“. 

Mein Rat an Führungskräfte, die die Chance haben am Club der Durchsetzer teilzunehmen: Einfach ausprobieren! Man wächst mit seinen Aufgaben, ist aber nie überfordert. Es war ein anstrengendes Jahr, aber ich habe sowohl beruflich wie auch privat so viel mitgenommen, dass es sich mehr als gelohnt hat.

Es war ein immenser Schritt heraus aus der Komfortzone. Die Trainer passen aber auf, dass Du selber auf den nächsten kleinen Schritt kommst und nie den dritten vor dem zweiten Schritt macht. 

Anja Zink

Abteilungsleiterin Schlafen, Möbel Wannenwetsch


P.S.: Klingt das gut? Möchten Sie wissen, ob der Club der Durchsetzer etwas für Ihr Unternehmen sein könnte? Dann buchen Sie einen Telefontermin mit Thomas Witt!

New Call-to-action