Die Verkaufsmaschine - Der Blog von Thomas Witt Consulting -

Kostenfreie Tipps und Verkaufswerkzeuge für den Möbelhandel - Nur für ehrgeizige und motivierte Möbelverkäufer und deren Führungskräfte -

[VIDEO]: Warum haben Möbelhäuser keine Verkäufer?

Transkript: Es gibt eigentlich zwei Gründe für den Verkäufermangel im Möbelhandel: Es wird an der falschen Stelle geschaut und es gibt keinen Ausbildungsprozess, der aus Quereinsteigern gute Möbelverkäufer macht.

 
 
 
 
 
 
 
 

An der falschen Stelle bedeutet, dass immer versucht wird, fertige, Top-Verkäufer zum Beispiel zu kriegen. Das Problem ist, ein guter Verkäufer kann auch sich selber gut verkaufen, das heißt, er ist in der Regel nicht arbeitssuchend. Mit diesen Leuten wird sehr, wertschätzend umgegangen, sie verdienen gutes Geld, die kriegen Sie nicht.


Was sind die Voraussetzungen, um im Möbelhandel erfolgreich zu werden?

Es gibt meiner Meinung nach zwei Voraussetzungen, und die haben nichts mit Wissen zu tun, sondern mit Persönlichkeit.

  1. Ein freundliches Wesen. Sie brauchen im Verkauf jemanden, der Menschen mag und der gerne auf Menschen zugeht.
  2. Eine gewisse Einstellung zum Erfolg. Sie brauchen jemand, der Abschlussstark ist, der dranbleibt.

Diese beiden Fähigkeiten reichen schon, das Möbelwissen können Sie Menschen beibringen. Wo finden Sie solche Leute, die Kontaktstark und erfolgsorientiert sind?

Das_Lied_des_erfolgreichen_Mobelverkaufers.jpg

Es gibt Branchen, die viele von diesen Leuten anwerben und wieder verschleißen. Das sind zum Beispiel

  1. der Direktvertrieb,
  2. das Multilevelmarketing,
  3. Versicherungsstrukturvertriebe

Da starten viele erfolgshungrige Leute aber nur sehr wenige können dort erfolgreich werden. Da es sich um sogenannte Pyramiden handelt. Daher fallen viele Verkäufer aus diesen Organisationen heraus.

Das sind aber keine schlechten Menschen. Sie eignen sich hervorragend für den Möbelverkauf, wenn man ihnen das Möbelwissen beibringt.

Ein weiterer Ort, wo man hervorragend nette Leute findet, die auch schlimme Arbeitszeiten gewöhnt sind, wie sie ihm Möbelhandel vorherrschen, ist die Gastronomie und die Hotellerie. Dort ist "Nett-Sein" absolutes Pflichtprogramm und die Leute sind harte Arbeitszeiten gewöhnt.

Jetzt brauchen Sie nur noch einen Ausbildungsplan, um aus einem netten, kontaktstarken Menschen einen zuverlässigen Möbelverkäufer zu machen.

Und so einen Plan haben wir, Sie können sich den auf unserer Seite runterladen. Wir beraten Sie gerne bei der Ausbildung von Quereinsteigern zu Möbelverkäufern. Mit diesen beiden Schritten:

  1. an der richtigen Stelle gucken und dann
  2. die Leute mit einem Plan ausbilden,
lösen Sie ihr Personalproblem für immer.

Thomas_Witt__Selbstbild.gif

Ihr Thomas Witt

Meistern-Sie-den-wichtigsten-Faktor-für-Verkaufserfolg