Die Verkaufsmaschine - Der Blog von Thomas Witt Consulting -

Kostenfreie Tipps und Verkaufswerkzeuge für den Möbelhandel

Wie uns die Augenfarbe der Kunden helfen kann, besser zu verkaufen

Augenfarbenstatistik-1

Führe eine "Augenfarbenstatistik"

Bei jedem Gespräch, egal ob mit Kunden, Kollegen oder in der Freizeit, konzentriere dich darauf, bewusst die Augenfarbe deines Gesprächspartners festzustellen. Wenn Du später im Gespräch merkst, dass Du sie vergessen hast - macht nix! Einfach wieder nachschauen.

Warum hilft das beim Verkaufen?

Es "zwingt" uns, mehr und bewusster Blickkontakt aufzubauen, als wir es normalerweise tun.

Diese Übung ließ sich irgendwann ein genervter Filialleiter in den USA einfallen. Er hatte seinen Mitarbeitern jahrelang gepredigt, wie wichtig ein starker und langer Blickkontakt ist - ohne Erfolg. Alle sahen es ein, aber niemand verändert völlig automatisiertes Verhalten, nur weil er etwas eigesehen hat.

Er erzählte irgendwann seinen Verkäufern, dass die Zentrale für Marketingzwecke eine Statistik der Augenfarben der Kunden benötige und bitte alle Strichlisten machen sollten. Die Strichlisten interessierten ihn nicht, aber die enorm erhöhte Abschöpfungsquote um so mehr! Führe deine eigene Augenfarbe-Statistik (nur so können wir unser automatisiertes Kontaktverhalten verändern) und beobachte, wie sich das auf die Gesprächs- und Abschlussquote auswirkt.

Auf Deine Erfahrungen damit bin ich gespannt!

Thomas_Witt__der_Verkaufssteuerer

Thomas Witt

7 Stufen-zur-perfekten-Verkaufsprozess-für-Möbelhäuser